Heinrich Gothot

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Heinrich Gothot (* 18. März 1889 in Mülheim an der Ruhr; ? 7. September 1963 in Mülheim an der Ruhr) war ein deutscher Unternehmer und Maschinenfabrikant.


Biografie

Heinrich Gothot wuchs als Sohn des Fabrikanten Ferdinand Gothot (1856?1926) in Mülheim an der Ruhr auf. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er mit Unterbrechung durch den Ersten Weltkrieg, an dem er als Soldat teilnahm, verschiedene geistes- und naturwissenschaftliche Fächer an den Universitäten Berlin, München und Bonn.

1920 beendete er seine Studien mit der Promotion (Dr. phil).

Er trat nach dem Studium in das väterliche Unternehmen, die Ferdinand Gothot Maschinenfabrik GmbH, ein und übernahm 1927 deren Leitung. Gothot setzte sich dafür ein, die vielseitigen technischen Möglichkeiten der beginnenden industriellen Rationalisierung besser zu nutzen und betätigte sich als Erfinder und Konstrukteur. In den frühen 1950er Jahren schuf er die Grundlagen für die Automation seines Unternehmens.

In den letzten Lebensjahren lebte er zurückgezogen und beschäftigte sich hauptsächlich mit Arbeiten zu wissenschaftlichen Themen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Gothot