Josef Kaiser

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Kaiser (* 20. Oktober 1862 in Neuenkirchen (Westfalen), ? 17. Juni 1950 in Waldniel/Niederrhein) war Kupferschmied, Kommerzienrat und Unternehmensgründer von Kaiser's Kaffee-Geschäft.


Biografie

1880Josef Kaiser (Sohn von Hermann Kaiser) trat im Alter von 18 Jahren in das elterliche Kolonialwarengeschäft in Viersen ein.

Josef Kaiser war es, der den Kaffee röstete und Kaffeemischungen herstellte.

Ein großer Teil des Umsatzes wurde im späten 19. Jahrhundert noch als Hausiererware angeboten; das heißt, dass ein Mitglied der Familie Kaiser mit einer einachsigen Schlagkarre durch die Straßen ging und die grünen, weil rohen Kaffeebohnen feilbot.

Nach vielen Versuchen gelang es Josef Kaiser, eine gleichmäßige Röstfarbe der grünen Bohnen zu erreichen. Das Gerät dazu hatte er während der Versuche entwickelt und erfolgreich eingesetzt. Damit konnten zum ersten Mal gleichmäßig geröstete und nicht gebrannte Kaffeebohnen verkauft werden.

Außerdem entfiel damit für die Hausfrauen das ärgerliche Geschäft, die grünen Bohnen auf dem heimischen Herd zu brennen, was oft mehr ein "Verbrennen" war. Damit waren die teuren Bohnen verloren.

Josef Kaiser stieß damit in eine ungeahnt große Marktlücke. Bei steigenden Löhnen allgemein und dem Aufschwung der Gründerjahre nach dem gewonnenen Krieg 1871 konnten sich viele Menschen einen gewissen, bescheidenen Luxus erlauben.

1937Josef Kaiser feiert seinen 75 jährigen Geburtstag.

971px


Quellen