Kaffeebaum

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

1694 eröffnete Johann Lehmann in der Fleischergasse ein KaffeehausZum Arabischen Coffeebaum.


Wissenswertes

Frühe Kaffee-Häuser waren seinerzeit nicht immer stubenrein, vorweg das des ConcessionärsJohann Lehmann in Leipzig. In seinem Zum Arabischen Coffeebaum in der Fleischergasse ging es zu wie in Sodom und Gomorrha: Huren bevölkerten Lehmann Etablissement.

Das königliche Leipzig mußte den verruchten Coffeebaum schließen, zum Leidwesen seiner Stammgäste - den Leipziger Altvorderern höchstselbst. Der Skandal geriet freilich erst hundert Jahre später durch einen geschlechtskrankheiten forschenden Mediziner ans Tageslicht.