Kaffeemuseum Berlin

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche


Geschichte

Am 29. September 2006, dem Ersten Deutschen Tag des Kaffees, eröffnete das Kaffeemuseum Berlin seine erste Ausstellung in der Schönhauser Allee im historischen Bezirk Prenzlauer Berg. Zwei Jahre später ist das Museum mit dem vollen Namen Kaffee Informationszentrum und Museum Berlin (KIZ), in die Nostitzstraße in den Bezirk Kreuzberg 61 umgezogen, wo es noch heute residiert.

Am 22. Oktober 2012 hat das Museum die Kiez Rösterei in der Gneisenaustraße 68 in Berlin Kreuzberg, unweit des Museums eröffnet.

Die Gründung fand unter Federführung von Stefan Bracht und Mitwirkung von Karlheinz Rieser statt. Stefan Bracht ist Quereinsteiger, Karlheinz Rieser ist seit Jahrzehnten in der Kaffeebranche tätig.

Seit der Gründung finden turnusmäßig Veranstaltungen des Museums statt, sowie einmal wöchentlich Seminare für interessierte Gruppen.


Weblink

Kaffee Informationszentrum und Museum