Kategorie:Hamburg

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hamburg, der größte Kaffee-Verladehafen Deutschlands.

Kaffeehafen.jpg

Meilensteine

  • 1677 Eröffnung des ersten Kaffeehauses in Hamburg.
  • 1724 war in Hamburg eine aus zehn Mitgliedern bestehende Patriotische Gesellschaft gegründet worden, die sich einmal in der Woche in einem Kaffeehaus traf und bis 1726 die Zeitung "Der Patriot" herausgab. Quelle: Ulla Heise, Kaffee und Kaffeehaus, S. 204
  • 1762 Senatserlass gegen das sogenannte Wahrsagen, Caffeekucken, und dergl. Quelle: Ulla Heise, Kaffee und Kaffeehaus, S. 78
  • 1827 Die Hansestädte Hamburg, Bremen und Lübeck schließen mit dem Kaiser von Brasilien, Peter I., einen umfassenden Handelsvertrag.
  • 1870 Gründung der Hamburger Commerz- und Diskontobank
  • 1880 mit dem Zollanschluß Hamburgs und dem damit in Verbindung stehenden Freihafenbau nahm der Hamburger Kaffeehandel einen großen Aufschwung.
  • 1885 Baubeginn Speicherstadt
  • 1887 eröffnete die Kaffeebörse als erste Hamburger Börse einen Terminmarkt von internationaler Bedeutung. Weiter wurden Kaffeeklappen im Hafen gegründet.
  • 1888 Auf Betreiben des Verein der am Kaffeehandel beteiligten Firmen am Sandtorkai, wurde in Hamburgs Speicherstadt die Kaffeebörse erbaut. Zahlreiche Kaffeehändler ziehen in den Hamburger Freihafen, in der neuerrichteten Speicherstadt (erster Bauabschnitt)
Die erste GEG Großrösterei arbeitete ab 1903 im Hamburger Zentrallager Engelstraße
Die erste GEG Großrösterei arbeitete ab 1903 im Hamburger Zentrallager Engelstraße
  • 1902 Errichtung des Zentallagers der Großeinkaufs-Gesellschaft Deutscher Konsumgenossenschaften mbH (GEG) in der Engelstraße
  • 1903 Beginn der Eigenproduktion der GEG mit der Kaffeegroßrösterei im Zentrallager Engelstraße
  • 1914 Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges legte die Hamburger Schiffsverbindungen nach Übersee lahm und damit auch die Kaffeeversorgung des Deutschen Reiches. Quelle: [1] Christiane Berth: Biografien und Netzwerke im Kaffeehandel zwischen Deutschland und Zentralamerika 1920?1959, 04. März 2014
  • 1928 Gründung einer Deutschen Kaffee-Kommission.
  • 1945 10 Kaffeefirmen gab es nach dem Krieg im "Pickhuben-Revier". Sie verkauften alles, nur nicht Kaffee. Quelle: Historisches Abendblatt Archiv, Nr. 75, vom 29. März 1950, Seite 3
  • 1950 Der Hamburger Senat hat beschlossen, die Bundesregierung um eine Herabsetzung der Kaffeesteuer zu bitten, in einer Erklärung des Senats dazu beißt es, daß. die Höhe der Kaffeesteuer für den Kaffeeschmuggel einen so hohen Anreiz geschaffen hat, daß heute in Deutschland mehr geschmuggelter als legal eingeführter und versteuerter Kaffee getrunken wird. Quelle: Historisches Abendblatt Archiv, Nr. 39, vom 15. Februar 1950, Seite 3
  • 1956 Wiedereröffnung der Kaffeebörse Hamburg.
  • 1970 gab es 300 kleine Kaffeeläden mit Rösterei
  • Am 2. und 3. Januar 1976 überflutete eine schwere Sturmflut den Hamburger Freihafen. Bei Rohkaffee rechnet man mit etwa 50.000 Sack, die in unterschiedlicher Weise beschädigt wurden.
Alsterarcaden & Jungfernstieg
Alsterarcaden & Jungfernstieg

Sonstiges

  • 1787 Hamburgs Einwohnerzahl steigt über 100.000
  • 19. November 1806 Napoleons Truppen besetzen die Stadt Hamburg
  • 1808 in Hamburg herrscht Massenarbeitslosigkeit. Der Handel ist am Tiefpunkt in Folge der französischen Besetzung.
  • 1943 Luftangriffe auf Hamburg


Quellen

http://archiv.abendblatt.de/ha/1962/pdf/19621117.pdf/ASV_HAB_19621117_HA_011.pdf

Kaffee-Garten.jpg

Weblinks


Unterkategorien

Diese Kategorie enthält folgende Unterkategorie:

Seiten in der Kategorie „Hamburg“

Es werden 134 von insgesamt 134 Seiten in dieser Kategorie angezeigt.