Ludwig Roselius

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig Gerhard Wilhelm Roselius (* 2. Juni 1874 in Bremen; ? 15. Mai 1943 in Berlin) war ein Kaffeehändler, Chemiker und Gründer der Firma Kaffee Hag.


Biografie

Als Sohn eines Kaffee-Importeurs und -Großhändlers (Dietrich Roselius) absolvierte Ludwig Roselius von 1890 bis 1893 eine Lehre in der Kolonialwaren-Großhandlung Ernst Grote AG in Hannover und heiratete die Tochter seines Lehrherrn.

1894 kam er in das väterliche Geschäft Roselius & Co.Martinistraße 44 in Bremen zurück.

1897 wurde er zum Teilhaber des Unternehmens Roselius & Co., das zunächst ebenfalls Kolonialwaren führte, nicht nur Kaffee.

1899 heiratet er Anna Grote (1874 - 1926), Tochter des Kaufmann Ernst Grote, Hannover.

Roselius junior weitete das Geschäft aus; 1901 wurde eine Filiale in London gegründet, 1902 eine weitere in Utrecht, 1903 folgte die Übernahme der Firma Friedrich Baur in Hamburg und 1905 die Gründung einer Zweigstelle in Wien.

Als Roselius senior 1902 im Alter von 59 Jahren unerwartet starb, führten die Ärzte das vor allem auf starken Koffeingenuss zurück.

Von 1902 bis 1906 beschäftigte sich Ludwig Roselius intensiv mit der Wirkung von Kaffee und seiner Bestandteile auf die Gesundheit. Er entwickelte nach umfangreichen eigenen Forschungen ein Verfahren, um Kaffeebohnen das Koffein zu entziehen.

Da sich der Bremer Kaffeehändler Christian Detlefsen ebenfalls mit diesem Thema beschäftigte, kam es ab 1904 zu einer Zusammenarbeit. Weil sich der Erfolg nicht gleich einstellte, gab Detlefsen jedoch wieder auf. So machte Roselius allein weiter und ließ sich 1906 sein Verfahren patentieren.

1917 wurde er von der Reichsregierung kurzzeitig zum Generalkonsul von Bulgarien mit Dienstsitz in Bremen ernannt.


Böttcherstr

Roselius renovierte die Böttcherstr, noch heute ein wesentlicher Teil der Bremer Innenstadt. Das Roselius Haus ist heute ein Museum.

[1]


Quellen

KTM Kaffee & Tee Markt, 21. Februar 1977