Museum für Kaffeetechnik

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kugelröster der ersten Generation zählen zu den augenfälligsten Exponaten des seit 1977 in einem Flügel des Verwaltungsgebäudes der PROBAT-Werke in Emmerich eingerichteten Museums für Kaffeetechnik.

Im Hauptraum des mehr als 600 qm umfassenden Museumstraktes sowie auf dem Freigelände des Werkes sind ca. 1.000 historische Exponate zu sehen, darunter Röstmaschinen aus dem In- und Ausland, wie sie in Emmerich und an anderen Orten der Welt gebaut wurden und in führenden Kaffeehandelsunternehmen zum Teil über viele Jahrzehnte in Betrieb waren. Sie dokumentieren die Entwicklung vom Kugelröster über den 1884 patentierten Emmericher Schnellröster, der eine Revolution in der Kaffeerösttechnik bedeutete, bis zu vollautomatischen Röstanlagen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie geben ebenfalls Einblick in den heutigen Stand der Rösttechnik, mit der komplette Großröstereien mit Stundenleistungen von bis zu 5.000 kg und mehr je Linie ins In- und Ausland geliefert werden.

Dem interessierten Besucher wird ferner eine recht sehenswerte Ausstellung von mehr als 560 Haushaltsmühlen und gewerblichen Kaffeemühlen vorgestellt. Wobei vor allen Dingen die erst genannten einen deutlichen Beweis liefern für die Liebe zum Produkt Kaffee im Haushalt, indem der phantasievollen Gestaltung der kleinen Küchenmühlen fast keine Grenzen gesetzt wurden. Insofern sind sie ein Teil einer vergangenen Kaffeeromantik. Als Krönung der gewerblichen Mahltechnik kann das Beispiel einer Walzenmühle angesehen werden, die ebenfalls in dieser Ausstellung zu finden ist.

Die Ausstellung wird ergänzt durch eine Ladeneinrichtung, wie sie in unserem Land und anderswo etwa um 1900 zahlreich zu finden war.


Öffnungszeiten

Nach vorheriger Terminvereinbarung - nur Führungen ab 8 Personen möglich - von Montag bis Freitag zwischen 10.00 Uhr und 17.00 Uhr


Eintrittspreise

6,00 ? pro Person (dies beinhaltet eine Röstvorführung auf einem historischen Probenröster sowie Kaffeeverkostung und Gebäck)


Anmeldungen

Tina von Gimborn-Abbing, Leiterin des Museums für Kaffeetechnik, +49 2822 912 200


Weblink

www.museumfuerkaffeetechnik.de/