Probat-Werke von Gimborn Maschinenfabrik GmbH

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Probat-Werke von Gimborn Maschinenfabrik GmbH in Emmerich sind eine der größten Hersteller von Röstereianlagen und Röstsystemen.


Firmenhistorie

1868 wurde in Emmerich von den Emmericher Kaufleuten Alexius van Gülpen, Johann Heinrich Lensing und dem Diplom-Ingenieur Theodor von Gimborn die Emmericher Maschinenfabrik mit dem Ziel gegründet, Röstanlagen für Kaffee und ähnliche Güter herzustellen und zu vertreiben.

1870 Erste Kugelröster mit modern gefertigten Röstbehältern

1880 Verkauf von Großröstanlagen

1884 Erste Trommelschnellröster

Ab 1885 wurden Gasröster entwickelt, die in 15 Minuten statt in 30 zehn Kilo Kaffee rösten konnten.

1889 Bau des ersten patentierten Gasschnellrösters

1890 wurden 20.000 Großröstanlagen verkauft.

1896 wurden 33.000 Großröstanlagen verkauft.

1900 verließ der 50.000ste Röster das Werk.

1905 Erste gasbeheizte Schnellröster "Perfect"

1920 Erste ölbeheizte Röster

1930 Erste Größröster Serie "G" (Marke ESPRESSO)

1938 wurde die Schallgrenze von 100.000 Röstmaschinen erreicht.

1959 wurde das bisherige Warenzeichen Probat Firmenname (Probat-Werke).

Das Unternehmen wurde später vom Enkel des Gründers, dem Diplom-Ingenieur Carl Hans von Gimborn geleitet.

1967 Erste Trommelröster "R"

1969 Erste Tangentialröster Rapdo Nova

1973 Erste Zentrifugalröster

1977 Erste Kontinuierliche Röster "RC" und Verlagerung des Werkes an die Peripherie der Stadt.

1993 Erste Tangentialröster "RT"

1996 Neue Generation Zentrifugalröster

2000 Erste Röster "ThermaTwo"

2007 Neue Generation Trommelröster "Neptune"

2008 Neue Generation Zentrifugalröster "Saturn"


Auflistung noch erhaltener Produkte


Kaffeeröstmaschinen im Einsatz


Quellen

  • 70 Jahre Emmericher Maschinenfabrik und Eisengießerei GmbH, Emmerich am Rhein 1938 ULB Düsseldorf


Weblinks