Gebrüder Büttner

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Produkte der Firma Gebrüder Büttner erfreuten sich großer Beliebtheit und wurden Deutschlandweit vertrieben.

Gebrüder Büttner

Büttner 1.jpg

Gegründet

1903

Enteignung

1972

Marke

Büttner Kaffee

Unternehmenssitz

Halberstadt - Berlin

Importeuer

Roselius & Co.

Slogan

Dat is dat Wahre -

for gode Geld gode Ware

Status

Ehemaliges Unternehmen


Geschichte

1903 wurde die Firma Büttners Kaffeerösterei von den Brüdern Hugo Büttner sen. und Wilhelm Büttner gegründet. Der Besitzer war Hugo Büttner sen. allein.

1916 wurden sämtliche Rohkaffeebestände beschlagnahmt. Das Geschäft wurde dadurch vollständig lahmgelegt und musste vorübergehend geschlossen werden.

1919 Wilhelm Büttner wurde jetzt als vollberechtigter Teilhaber in die Firma aufgenommen.

1920 zog man aus den begrenzten Räumen auf den Fischmarkt 4, das "Hinter der Münze 7/8 den Betrieb einer Großrösterei ermöglichte. Umbenennung der Firma in Gebrüder Büttner

Im Dezember 1925 wurde eine Filiale in Berlin eingerichtet.

1926 umfaßte der Betrieb eine Gesamtnutzungsfläche von 4.000 m². Große Reinigungs- und Sortiermaschinen, viele Verlesemaschinen, die große Brennerei, der Mahl- und Wiegeraum sowie der Packraum ermöglichten es, daß täglich ca. 7,5 Tonnen Kaffee und Gerste geröstet, verlesen, gemahlen, abgewogen, verpackt und versandt werden konnten.

1927 Einführung des Büttner Porzellanfilter

1928 25 Jahre Gebrüder Büttner

1933 wird das Grundstück Geiststrasse 68, in Halle (Saale) erworben. Rolf Büttner betrieb später ein Geschäft in diesem Hause.

Durch den Bombenangriff 1945 wurde das Büttnerhaus Fischmarkt 4 fast völlig ausgebombt. Die Maschinen blieben erhalten. Es gab noch einen Probenröster, drei Kaffeeröster a 50kg und einen Getreideröster.

1971 starb Hugo Büttner jun. im Alter von 58 Jahren.

1972 wurde die Firma Gebrüder Büttner Halberstadt enteignet. Klaus-Hugo Büttner erhielt keine Gewerbeerlaubnis, weil er nicht verkaufte. Der Standort wurde durch Meimart Kaffee, Hadmersleben genutzt.

1973 explodierte der Getreideröster. Kurz darauf wurde die Rösterei komplett geschlossen und die IVA zog in den Rösttrakt "Hinter der Münze 7/8" ein. Rösterteile wurden unbrauchbar zerlegt.


Wissenswertes

  • Das Herrenhaus an der Goldbachmühle in Blankenburg gehörte einst der Familie Büttner.


Wissenswertes 2