Kaffeerösterei August Bommers

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaffeerösterei

August Bommers

???.jpg

Gegründet

1887

Stillgelegt

1996

Marke

Bommers Kaffee

Unternehmenssitz

Iserlohn

Slogan

Status

Ehemaliges Unternehmen


Geschichte

1850 eröffnete B. Gunkel & Sohn in Iserlohn eine Lebensmittel- und Futtermittel-Großhandlung.

1887 übernahm August Bommers, der für Gunkel tätig war, die Firma mit Personal und Inventar.

1894 mit dem Eintritt von Hugo Schuchart als neuer Gesellschafter wurde die Firma in Bommers & Schuchart umbenannt.

Bis 1988 betrieb die Firma Bommers & Schuchart neben dem Kaffeegeschäft auch Handel mit Lebensmitteln.

Noch bis Ende 1996 röstete das Unternehmen ? praktisch als Hobby ? Kaffee, ehe die Rösterei stillgelegt wurde.


Wissenswertes

Bommers&Schuchart.jpg

Kaffeedose von Bommers & Schuchart


Wissenswertes2

Kaffeeduft wird ab dem 30. Juni 2000 durch das Freilichtmuseum Hagen ziehen. Dann nämlich nimmt die ehemalige Kaffeerösterei Bommers aus Iserlohn endgültig ihren Platz unter den Attraktionen des Museums ein. Die 1996 geschlossene Rösterei wurde in Hagen neu aufgebaut und ist den Besuchern ab diesem Tage zugänglich. Zu sehen sind u.a. die Probierküche mit Proberöster und ein Sortiertisch. Die Besucher können dem Röstmeister bei der Arbeit über die Schulter schauen und im angeschlossenen Café den Bommers Kaffee auch kosten. Der erste Bommers Kaffee kam 1887 in die Tasse, als August Bommers eine große Kolonialwarenhandlung übernahm. In ihren besten Zeiten verarbeitete die Rösterei bis zu 10.000 Sack Kaffee im Jahr. Quelle: Presseinfo des Westfälisches Freilichtmuseum Hagen, vom 23. Juni 2000


Quellnachweis

  • sihk.de 07/08/2010


Kaffeepate

Werden Sie Kaffee-Geschichtspate! Wie das geht, erfahren Sie unterMitmachen.