Julius Meinl III.

Aus Kaffeetraditionsverein
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. h. c. Julius Meinl III. (* 14. Februar 1903 in Wien; ? 10. September 1991 ebenda) war ein österreichischer Unternehmer.


Biografie

Julius Meinl III. besuchte das Schottengymnasium. Er übernahm 1933 von seinem Vater Julius Meinl II. das familieneigene Lebensmittelunternehmen und expandierte in- und außerhalb Österreichs.

1935 erwarb er die Konkurrenzfirma Kunz

1939 hatte der Konzern bereits mehr als 1000 Filialen und Franchiseunternehmen. Quelle: Oberösterreichische Nachrichten, 3. Januar 2009

Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs wanderte er nach England aus und kehrte 1947 zurück.

1953 erhielt Julius Meinl III. den Ehrendoktor der Handelswissenschaften.

1956 gründete er erneut den Spar- und Kreditverein der Freunde & Angestellten der Julius Meinl AG. Dieser Verein war zwar bereits 1923 von seinem Vater gegründet worden, aber 1943 während des Dritten Reiches liquidiert worden.

Nachdem er 1969 das Bankhaus Brunner & Co. KG. erworben hatte, wurde es 1979 zusammen mit dem Spar- und Kreditverein zur Meinl Bank vereinigt.

Er gründete auch die Lehrlingsakademie, an welcher Kaufleute ausgebildet wurden, wobei Stil und geschliffene Umgangsformen wichtige Kriterien waren.


Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Meinl_III.